Gluten free Cinnamon Rolls

Since we've been shooting cinnamon rolls for a client some time ago and especially since we've been in Denmark with friends earlier this year, I've been really craving for cinnamon rolls. We haven't had the best experience with yeast and gluten free baking so far (actually just tried it once), so we just haven't been that motivated. However, last week we just decided to give it another go and Nora came up with this amazing and very delicious gluten free cinnamon roll recipe. I have no idea why our first try with gluten free baking and yeast wasn't satisfying at all, but this time it just worked right away! Baking with yeast here we come - we are already so much looking forward to try even more recipes (thinking of pizza and poppyseed rolls and many more delicious things). But for now we are simply addicted to these cinnamon rolls and could basically eat them every day. Like always with yeast pastry (gluten free or not) it tastes best, when it comes fresh from the oven. The smell, the taste, just like heaven. One day later we thought they already got a little bit dry, but I think this is actually normal with yeast pastry right? Do you guys have any experience with it? And if so, is there anything to avoid the dryness the day after?
To be honest, there where only two of the rolls left the next day, so I don't mind to eat them fresh anyways. 
For the shooting we've teamed up with the danish brand Royal Copenhagen* that gave us this stunning and beautiful tableware. In each airbnb flat, we´ve stayed so far, the hosts always had this kind of tableware, so we are associating it with our travels and holidays in Denmark and Copenhagen, which evokes so many lovely and happy thoughts each time we use it. 
We decided for the Blue Fluted Plain Series*, but you can choose from many more lovely series, just have a look at their hompepage, if you are into it as well.
When we've been shooting the recipe in the studio, our friend Michael, how works at the danish design company Fredericia joined us and we've been enjoying the rolls all together after the shooting.
We´ve also teamed up with Fredericia* some time ago and were really exciting to use our J39 - The People Chair* for the first time in our studio now. How do you guys like it? We are so it love with it! Timeless, yet charming with a little vintage vibe. Will show you more soon.
We hope you enjoy the cinnamon rolls as much as we did - looking forward to hear your feedback guys!

Gluten-free Cinnamon Rolls

Ingredients (for 12 Cinnamon Rolls)
Gluten-free yeast dough
300ml milk
80g butter
525g gluten-free flour-mix (we took a gluten-fre flour mix from Bauck Hof, which consists of corn starch, rice flour, millet flour and guar gum)
1 pck active dry yeast (9g)
80g fine sugar
1 egg (size m/l)
1/2 salt
Sugar cinnamon filling
50g butter, soft
75g cane sugar
2 tsp cinnamon
1 pinch of ground vanilla (or vanilla extract)
Icing
150g icing sugar
about 3tbsp milk

Tip: You should bake and eat the cinnamon rolls the same day, because then they are very soft. They taste the best, when they are lukewarm.

Blend gluten-free flour mix, sugar and salt in a large mixing bowl. Heat the milk and melt the butter in the milk - the milk should be warm, but not boiling! Pour butter-milk to the dry ingredients and knead for 1 minute (the easiest is to use disposable gloves, because the dough is quite sticky). Then knead in the egg for some minutes (our dough was still sticky in the end, because this glutenfree dough needs some moist to not to dry out while baking). Grease another mixing bowl and leave the dough there for 1 hour at a warm place covered with a tea towel (meanwhile take the butter from the fridge, so it´s soft enough to spread it later). Grease and butter a large springform pan. Blend cane sugar, cinnamon and ground vanilla (if you are using vanilla extract, try to stir it into the soft butter). After 1 hour roll out the dough on a big piece of baking paper (flour the baking paper and the dough before) to a large rectangle (the longest side should be 40-45cm, which should be as long as the baking paper roll). Spread first the butter on the dough, then sprinkle the cinnamon-sugar on top (but leave a 2cm edge on one of the longer sides). Now roll from the longer side to the side with the „free-left edge“, it could be helpful to use the baking paper underneath to roll it. Trim the edges and cut the big roll into 11-12 pieces (about 3cm each) - you should clean your knife permanently, because the dough is sticky. Then arrange the cinnamon rolls in the springform pan - 8 cinnamon rolls on the edge and 3 in the center - with some distance to each. Cover the cinnamon rolls again with a tea towel and leave on a warm place for another 30minutes, before you bake them for 25minutes in a preheated oven by 180°C (360F) top/bottom heat. Let the cinnamon rolls cool down for a moment on a cooling rack and prepare the icing by mixing icing sugar and milk. Pour icing over the cinnamon rolls and eat them, when they are still lukewarm. 




German Translation
Seitdem wir für einen Kunden Zimtschnecken geshootet haben und vor allem seitdem wir von einer Reise mit Freunden aus Dänemark wiedergekommen sind, hatte ich solchen Appetit auf Zimtschnecken. Eine glutenfreie Alternative haben wir unterwegs natürlich nirgends gefunden und die Stimmung steigt nicht unbedingt, wenn alle Zimtschnecken essen können und nur man selber passen muss. Da wir aber bisher nicht die beste Erfahrung mit glutenfreiem Backen in Kombination mit Hefe gemacht haben (na gut, es gab auch nur einen Versuch), waren wir bisher nicht sonderlich motiviert es wieder zu versuchen. Letzte Woche hat es uns dann aber gepackt und wir haben den glutenfreien Zimtschnecken noch eine Chance gegeben. Und als wäre es das einfachste auf der Welt glutenfrei mit Hefe zu backen, hat es auf einmal wie am Schnürchen funktioniert! Das Rezept ist wirklich einfach köstlich und ich habe Nora mehrmals gefragt, ob sie denn auch wirklich glutenfreies Mehl benutzt hat. Warum auch immer unser erster Versuch so in die Hose ging, diesmal hat es geklappt und wir freuen uns sehr, dass Rezept mit Euch zu teilen. Und wir freuen uns auch in Zukunft noch mehr mit Hefe zu experimentieren (Pizza, Mohnschnecken usw...) - glutenfreies Backen mit Hefe wir kommen!
Aber jetzt genießen wir erstmal die Zimtschnecken und würden sie am liebsten jeden morgen zum Frühstück backen. Wie das mit Hefe so oft ist, werden die Zimtschnecken nach einem Tag leider etwas trocken, am besten schmecken sie wirklich frisch aus dem Ofen oder ein paar Stunden später.  Aber das ist bei Hefegbäck glaube ich normal? Hat jemand von Euch damit Erfahrungen gemacht bzw. einen Tipp wie man das Austrocknen am nächsten Tag vermeiden kann?
Wie auch immer, wir haben auch kein Problem damit die Zimtschnecken frisch zu essen, bei uns waren am nächsten Tag sowieso nur noch zwei übrig. 
Für das Shooting haben wir uns mit der dänischen Firma Royal Copenhagen* zusammengetan, von denen wir dieses wunderschöne Geschirr zur Verfügung gestellt bekommen haben. 
Immer wenn wir durch Dänemark reisen, gab es in jeder Airbnb-Wohnung, die wir gebucht haben, dieses Geschirr und immer, wenn wir es jetzt benutzen, werden so viele schöne Gedanken und Erinnerungen wachgerufen, fast als wäre man direkt in Dänemark. 
Wir haben uns für die Blue Fluted Plain Serie* entschieden, aber es gibt noch viele andere Variationen des handbemalten Geschirrs zu bestaunen, schaut einfach mal auf der Homepage von Royal Copenhagen vorbei, wenn es Euch auch so gut gefällt.
Als wir das Rezept im Studio fotografiert haben, hat uns unser Freund Michael, der für das dänische Design-Unternehmen Fredericia arbeitet, einen Besuch abgestattet und wir haben die leckeren Zimtschnecken nach dem Shoot zusammen genossen. 
Wir haben uns ja vor einiger Zeit mit Fredericia* für diesen Post  zusammengetan  und haben uns jetzt sehr gefreut unsere J39 - The People Chair* auch im Studio zum ersten Mal zu nutzen. Wie gefällt er Euch? Wir sind Hals über Kopf in die Stühle verliebt und freuen uns jedes Mal auf Ihnen zu sitzen und sie in ein Shooting miteinzubinden. Vielleicht zeigen wir Euch bald noch mehr.
Wir hoffen, Ihr lasst Euch die glutenfreien Zimtschnecken auch schmecken und freuen uns auf Eure Reaktionen und Erfahrungen beim Nachbacken ihr Lieben!








Glutenfreie Zimtschnecken

Zutaten (für 11-12 Zimtschnecken)
Hefeteig
300ml Milch
80g Butter
525g Weizenmehl (wir haben diesen Mehlmix von Bauckhof verwendet, der aus Maisstärke, Reisvollkornmehl, Hirsemehl und Guarkernmehl besteht)
1 Päckchen Trockenhefe
80g feiner Zucker
1 Ei (Gr. M/L)
1/2 TL Salz
Zucker-Zimt-Füllung
50g Butter, weich
75g Rohrzucker
2 TL Zimt
1 Prise gemahlene Vanil
Zuckerguss
150g Puderzucker
etwa 3 EL Milch

Tipp: Die Zimtschnecken sollten am besten am gleichen Tag gebacken und gegessen werden, da sie dann am saftigsten sind - am leckersten sind sie noch leicht lauwarm. 

Mehl, Trockenhefe, Zucker und Salz in einer grossen Rührschüssel gut vermengen. Milch erwärmen, Butter darin schmelzen lassen - die Milch sollte warm sein, aber nicht kochen! Milch-Butter-Mischung zu den trockenen Zutaten hinzufügen und grob verkneten (am besten mit Einweghandschuhen arbeiten, da der Teig sehr klebt), dann das Ei hinzufügen. Den Teig ein paar Minuten kneten (unser Teig war zum Schluss immer noch etwas klebrig, da er genügend Feuchtigkeit braucht, damit er später beim Backen nicht zu sehr austrocknet). Eine neue Rührschüssel mit etwas Pflanzenöl ausstreichen und den Teig dort für 1h an einem warmen Ort und mit einem Küchentuch bedeckt, gehen lassen (währenddessen die Butter aus dem Kühlschrank nehmen damit sie weich genug zum Streichen wird). Eine große Springform fetten und mehlen. Rohrzucker mit Zimt und Vanille mischen. Nach einer Stunde den Teig auf einem großen Stück bemehlten Backpapier (auf den Teig auch etwas Mehl streuen damit er an der Teigrolle nicht anklebt) zu einem großen Rechteck ausrollen (die längste Seite sollte etwa 40-45cm lang sein, so breit wie die Backpapierrolle). Auf dem Teig zuerst die weiche Butter verstreichen, dann die Zucker-Zimt-Mischung verteilen (am längeren oberen Rand 2cm frei lassen). Von der langen Seite hin aufrollen, sodass das Ende der freie Rand ist (es kann hilfreich sein, dass Backpapier etwas mitzurollen). Die Enden abschneiden und die Rolle in etwa 11-12 Stücke (etwa 3cm breit) zerteilen (das Messer immer schön abwischen, sonst klebt der Teig daran). Die Zimtschnecken immer mit etwas Abstand in die Springform setzen (am besten 8 Stück am Rand und 3 in die Mitte). Zimtschnecken abgedeckt nochmals für 30min an einem warmen Ort gehen lassen, dann im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze für 25min backen. Zimtschnecken auf einem Kuchengitter etwas abkühlen lassen. Puderzucker und Milch für die Glasur verrühren und auf den Zimtschnecken verteilen.


Labels: , ,