Glutenfree Lemon Tart with homemade Lemon Curd

For today’s post we got inspired by an old painting of Jacob Walscapelle, who was a dutch painter. We always get a lot of comments on Instagram, that some of our pictures look like paintings (which is such a wonderful compliment, thank you guys!), so, when we got asked to join a campaign, that is about art and cooking, we were so delighted! 
The organic supermarket Alnatura* had the idea for a project called „#KunstKochen“, which basically means Art-Cooking.  You can get inspired by selected artworks of the Städel Museum in Frankfurt* - to find out which ones and how you can participate as well (and also see the one, that we choose as our inspiration) have a look here*.
On the painting, that we choose as our inspiration for this post, you can see a huge colorful bouquet with dark tones in the back. To make the transformation from flowers to food we baked a lemon tart, which we decorated with dried edible flowers. Also we tried to keep the tart in similar colors as the flowers in the bouquet and decided to go for a lemon tart in general, as you can see citrus fruits quite often in old still life paintings. 
How do you guys think it turned out? The gluten free lemon tart with homemade lemon curd was so delicious and we used organic products from Alnatura* to bake it (for example buckwheat flour, cane sugar, eggs, butter, lemons, ground vanilla powder and some more). As we do buy a lot of our food organic, we were already familiar with their products and have been very happy with the quality. Just can recommend them to you. We hope you guys enjoy this recipe and maybe get inspired by a painting as well next time you cook or bake something :).
*sponsored











glutenfree Lemon Tart with homemade Lemon Curd

Ingredients (for a 24-26cm-ø tart pan or 6-7 Mini tart pans)
Tart Pastry
100g rice flour
100g buckwheat flour
50g ground almonds (or rice/buckwheat flour)
a bit ground vanilla (or vanilla extract)
125g cold butter
60g sugar
1 egg (size M/L)
1 pinch of salt
2-3 tbsp cold water
Lemon Curd
160ml lemon juice (about 4-5 lemons)
zests of 4 organic lemons or ground lemon peel from Alnatura (very helpful, if you don´t have a zester)
80g butter
260g sugar
4 eggs
Topping
lemon zests (from 1 lemon)
edible dried flowers
lemon slices

Lemon Curd
Rinse lemons thoroughly, zest 4 of them, then juice lemons. Put the lemon juice, butter (cut in small cubes) and sugar into a metal bowl and bring water to boil in a large pot - it should simmer lightly. place the metal bowl on the pot, so it just touches the simmering water. stir the ingredients until the butter has melted. Whisk the eggs in a separate bowl and pour slowly into the metal bowl while stirring constantly with a whisk, then add the lemon zests or ground lemon peel. Let cook for 10-15min and stir constantly until you get a nice creamy consitence. Let lemon curd cool down and stir once a while, then fill into canning jars or start to fill your tart.
Tart Pastry
Blend flours, ground almonds, ground vanilla, sugar and salt and add the cold butter (diced). Knead the pastry for 1-2min, then knead in the egg, and in the end the water. Shape pastry to a flat brick, wrap in clingfilm and let chill for at least 1hour in the fridge. Preheat oven to 180°Celsius top/bottom heat. Butter and flour your tart pan. Knead the pastry one more time quickly, when you take it out of the fridge, then roll it out on a floured working top (you can also roll it out on floured baking parchment or a plastic cutting board, so you can easier lift it on the pan). Press pastry lightly on the pan and prick the crust several times with a fork. Prebake the tart for 15min blind. Then bake another 15-20min. Spread lemon curd on the bottom of the tart and let cool down a bit, before you´ll put the Lemon Tart in the fridge. Wait at least 2 hour until you´ll serve the Lemon Tart, so the curd can turn a bit more firm. Decorate the Lemon Tart with lemon slices, dried edible flowers and lemon zests or whatever you´ll prefer. 

german translation
Für den heutigen Post haben wir uns von einem Gemälde von Jacob Walscapelle, einem holländischem Maler, inspirieren lassen. Auf Instagram bekommen wir öfter Kommentare, dass einige unserer Bilder aussehen wie Gemälde (was ein wunderbares Kompliment ist, vielen Dank ihr Lieben!!) und waren natürlich sofort begeistert, als die Anfrage kam, ob wir an einer Kampagne zum Thema Kunst und Essen teilnehmen möchten! 
Der Bio-Supermarkt Alnatura* hatte die Idee zum Projekt „#KunstKochen“. Man kann sich von ausgewählten Gemälden aus dem Städel Museum in Frankfurt* inspirieren lassen. Um zu sehen welche Gemälde das sind, und zu erfahren wie Ihr auch teilnehmen könnt (und welches Bild wir genau als Inspiration gewählt haben), schaut einfach hier*.
Auf dem Bild von dem wir uns für diesen Post inspirieren haben lassen, sieht man einen imposanten Blumenstrauß vor dunklen Tönen im Hintergrund. Um die Transformation von Blumen zum Essen zu verbildlichen, haben wir eine glutenfreie Lemon-Tarte gebacken, die wir mit essbaren Blüten dekoriert haben. Außerdem haben wir versucht die Tarte in ähnlichen Farben wie den Blumenstrauß zu halten und haben auch uns generell für eine Lemon-Tarte entschieden, da man auf alten Gemälden häufig Zitrusfrüchte sieht.
Was meint Ihr, ist die Verwandlung gelungen? Die glutenfreie Lemon-Tarte mit hausgemachtem Lemoncurd war sehr köstlich. Wir haben viele Bio-Produkte von Alnatura* zum Backen verwendet (zum Beispiel Buchweizenmehl, Rohrzucker, Eier, Butter, Zitronen, gemahlene  Bourbon Vanille und noch einiges mehr). Da wir ohnehin fast ausschließlich Bio-Produkte kaufen,  kennen wir die Alnatura-Produkte schon sehr gut und sind sehr zufrieden mit der Qualität. Wir können sie nur empfehlen. Wir hoffen Ihr lasst Euch die Lemon-Tarte auch schmecken und vielleicht lasst Ihr Euch beim nächsten Kochen oder Backen ja auch von einem Gemälde inspirieren :). 
*Werbung







glutenfreie Lemon Tart mit selbstgemachtem Lemon Curd


Zutaten (Zutaten für eine 24-26cm-ø Tart-Form oder 6-7 Mini-Tartes)
Tarte-Teig
100g Reismehl
100g Buchweizenmehl
50g gemahlene Mandeln (oder durch Reis-bzw. Buchweizenmehl ersetzen)
etwas gemahlene Bourbon-Vanille
125g kalte Butter
60g Zucker
1 Ei (Gr. M/L)
1 Prise Salz
2-3 EL kaltes Wasser
Lemon Curd
160ml Zitronensaft (4-5 Zitronen)
Zitronenzesten von 4 Bio-Zitronen bzw. geriebene Zitronenschale von Alnatura (sehr praktisch, wenn man keinen Zestenreisser hat)
80g Butter
260g Zucker
4 Eier
Topping
Zitronenscheiben
Zitronenzesten (von 1 Zitrone)
getrocknete, essbare Blüten


Lemon Curd
Bio-Zitronen gründlich waschen, dann Zesten reissen und anschliessend Zitronen pressen. Zitronensaft, Butter (gewürfelt) und Zucker in eine Metallschale (am besten mit Stiel) füllen und in einem grossen Topf Wasser zum Köcheln bringen - das Wasser sollte nur leicht köcheln. Die Metallschüssel in den Topf stellen, sodass sie nur leicht das köchelnde Wasser berührt. Dann die Zutaten rühren, bis die Butter geschmolzen ist. Die Eier in einer separaten Schüssel verrühren und langsam in die Metallschüssel giessen - dabei ständig mit dem Rührbesen rühren. Zum Schluss die Zitronenzesten bzw. die gemahlene Zitronenschale hinzufügen und die Masse für 10-15min "kochen" und dabei ständig rühren, bis sie eine schöne, cremige Konsistenz bekommt. Das Lemon Curd anschliessend abkühlen lassen, ab und zu umrühren, dann in Weckgläser abfüllen bzw. die Tarte damit füllen.
Tarte Teig
Reismehl, Buchweizenmehl, gemahlene Mandeln, Bourbon Vanille, Zucker und Salz mischen und kalte Butter in kleine Würfel geschnitten 1-2min einkneten. Dann das Ei unterkneten, zum Schluss das Wasser. Den Teig in Ziegelform und Frischhaltefolie verpackt im Kühlschrank 1h ruhen lassen. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Tarteform buttern und mehlen, dann den Teig noch einmal kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen (oder auf einem Stück bemehltem Backpapier oder einem Plastikschneidebrett, so kann man den Teig einfacher auf die Tarteform stürzen). Teig in der Tarteform leicht andrücken und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Tarteboden  für 15min blind vorbacken, anschliessend nochmals für 15-20min fertig backen. Lemon Curd auf dem Boden verstreichen und Lemon Tarte für mindestens 2h in den Kühlschrank stellen, sodass das Lemon Curd etwas fester wird. Zum Schluss mit Zitronenscheiben, getrockneten Blüten und ein paar Zesten dekorieren.


Labels: ,