christmas pavlova with sugared cranberries and orange & citron slices


today is a special day for many reasons. but most important for you: we have a great GIVE-AWAY today! as it's saint nicholas' day and also the 2nd advent, we thought we suprise you with a little present. 
we are so greatful for all your support and want to give something back to you. we would love to send you one of our cake stands, that we designed together with philipp from nutsandwoods
the give away is WORLDWIDE, all you have to do is write a comment with your mail address under this post and we will announce the winner next sunday. good luck!! 
designing our first product was so ecxiting for us and all your support and orders were so overwhelming and made us very happy. we are very greatful to have such wonderful readers!! a huge thank you to everyone of you!!
and i'm sure this crazy delicious christmas pavlova will make you as happy and satisfied as it made us. it's so soft from the inside and crispy from the outside and tastes so much like christmas.
we used our new kitchenmachine from WMF* for this recipe and were really happy with it. to be honest it is our first kitchenmachine ever so we were pretty excited to try it. the quality (and the look!) really convinced us and we can't wait to use and test it more.
to refine the pavlova, nora made a wonderful orange-anise syrup which was so heavenly itselfe that i can imagine it might be very good with pancakes or waffles or pretty much everything sweet as well :)
we hope you enjoy this recipe and have a lovely day guys!

*sponsored

pavlova:
3 cold egg whites (size m/l)
150g sugar
1/2 vanilla bean
1/2 tsp ceylon cinnamon
1 dash of salt
hazelnut creme:
200g heavy cream
1/2 tsp gingerbread seasoning (or another christmas spice) 
50g ground almonds
cranberries covered in snow:
1 pck fresh cranberries (125-200g)
1 cup sugar
1 cup wasser
about 100g extra-sugar for coating
candied orange and lemon slices:
1-2 small organic oranges
1 organic lemon
2-3 anise stars
1 cup sugar (not necessary, if you use the remaining syrup from the sugared cranberries)
1 cup water (not necessary, if you use the remaining syrup from the sugared cranberries)

sugared cranberries:
boil water together with sugar until sugar is dissolved, then let cool for 10min until you pour into a jar or similar. wash cranberries and pat with kitchen paper. fill cranberries into the syrup, stir and let infuse overnight or at least 5-6 hours (stir at least 1-2 times). place cranberries on a cooling rack or similar (you can also use a mesh sieve) to let the syrup drain off. dust with extra sugar, turn cranberries a bit and dust again with sugar. fill remaining sugar into a tart pan (or soup plate), add the cranberries and shake the tart pan until cranberries are covered with sugar from all sides. (the leftover syrup you can use perfectly for the candied oranges - if it´s not enough just add some more water and sugar)
candied orange and lemon slices:
boil water together with sugar until sugar is dissolved, then add anise stars. wash orange and lemon and cut into 3-5mm slices. cook slices for 15min in the syrup, then drain on a cooling rack. boil remaining syrup until it turns into a nice thick consistence (ca. 10min). remove from stove. line a oven grid with baking parchment and preheat oven to 190degrees celsius top/bottom heat. dip every slice into the syrup and place for a minute back on the cooling rack, then put them on the baking parchment and bake for 10-20min until the first slices start to turn brown and the sugar caramelizes. let the slices cool down on a new sheet of baking parchment. 
(pour some of the remaining syrup in the end on top of the pavlova - it´s so delicious)
pavlova:
prehat the oven to 100degrees fan-forced. line a baking sheet with baking parchment and draw a circle (about 20cm-ø) on the baking parchment - take a plate or similar as a stencil. beat egg whites half stiff, then gradually whisk in the sugar tablespoon by tablespoon (plus the salt and vanilla seeds and cinnamon in the end). beat at least for 2-3min longer until the consistence is thick and glossy, and the sugar is dissolved. spread half of the meringue with a tablespoon on the circle of the parchment paper (spread from inside to outside). add remaining meringue on top, spread again a second layer and form a indentation in the center. bake the pavlova for 90min, then switch off the oven and leave the pavlova inside until oven is cooled down. when it´s completely chilled, loosen the pavlova carefully with a long knife from the baking parchment. the pavlova is perfect, when it´s soft from the inside and crispy from the outside.
hazelnut creme:
whip cream and add just in the end the gingerbread seasoning. fold in the ground hazelnuts. 


serving:
place meringue on a cake stand or plate, fill with whipped cream - you can sprinkle some extra ground hazelnuts on it. cut a few orange and lemon slices into halves and decorate together with some cranberries on the pavlova and finish with orange syrup. bon appétit!





german translation
heute ist ein besonderer tag aus vielerlei gründen. aber am wichtigsten für euch: wir haben heute ein tolles GIVE-AWAY! da ja heute nikolaus und auch der zweite advent ist, dachten wir uns, wir überraschen euch. wir sind so dankbar für all eure unterstützung, dass wir euch gerne etwas zurück geben möchten. und zwar verlosen wir heute einen unserer tortenständer, die wir gemeinsam mit philipp von nutsandwoods designed haben. das give-away ist weltweit und alles was ihr tun müsst ist diesen post zu kommentieren und eure email da zu lassen. die gewinner werden wir am sonntag auslosen. viel glück euch ihr lieben!
unser erstes produkt zu designen war so aufregend für uns und all eure unterstützung und eure bestellungen haben uns so glücklich gemacht. wir sind so dankbar solch wunderbare leser zu haben und bedanken uns riesig bei euch!!
und wir sind uns sicher, das diese unfassbar köstliche weihnachtspavlova euch genauso glücklich und zufrieden machen wird wie uns.
von innen ist sie schön weich, von außen knuspig und sie schmeckt einfach so sehr nach weihnachten, genauso soll es sein. 
für das rezept haben wir unsere neue küchenmaschine von WMF* getestet und waren mehr als zufrieden. um ehrlich zu sein, war dies die erste küchenmaschine die wir benutzt haben, dementssprechend waren wir woller vorfreude sie auszuprobieren. die qualität und der look haben uns wirklich überzeugt und wir freuen uns schon sehr die nächsten backabenteuer mit dem tollen teil zu starten. 
um die pavlova noch zu verfeinern hat nora einen wunderbaren orangen anis syrup syrup gekocht, der für sich schon so himmlisch geschmeckt hat, das ich mir gut vorstellen kann ihn auch zu pancakes oder waffeln oder zu allem was es noch so süßes gibt zu essen :)
wir hoffen ihr genießt die pavlova genauso sehr wie wir es am wochenende getan haben und habt noch einen schönen sonntag ihr lieben!

*werbung







weihnachtliche pavlova mit haselnuss-creme, kandierten orangen & cranberries
pavlova:
3 kalte eiweisse (eier gr. m/l)
150g zucker
1/2 vanilleschote
1/2 tl ceylon zimt
1 prise salz
haselnuss-creme:
200g konditorsahne
1/2 tl lebkuchengewürz o.ä.
50g gemahlene haselnüsse
cranberries im schneemantel:
1 packung frische cranberries (125-200g)
250g zucker
250ml wasser
etwa 100g extra-zucker für die hülle

kandierte orangen- und zitronenscheiben:
1-2 kleine bio-orangen
1 zitrone
2-3 anissterne
250ml wasser (nicht unbedingt nötig, falls man den cranberry-sirup verwendet)
250g zucker (nicht unbedingt nötig, falls man den cranberry-sirup verwendet)


gezuckerte cranberries:
250g zucker mit 250ml wasser kurz aufkochen bis sich der zucker im wasser aufgelöst hat, 10min abkühlen lassen und in ein weckglas o.ä. füllen. cranberries waschen, mit etwas küchenpapier abtupfen und in den sirup geben - etwas rühren. abdecken und über nacht oder min. 5-6h ziehen lassen - währenddessen 1-2 umrühren. cranberries auf ein kuchengitter o.ä. (zur not geht auch ein sieb) geben damit der sirup abtropfen kann. mit zucker bestreuen, wenden, wieder mit zucker bestreuen. restlichen zucker in eine tarteform (ein tiefer teller geht auch) füllen, cranberries dazugeben und tarteform rütteln, sodass cranberries schön von allen seiten mit zucker umhüllt sind. (den sirup kann man sehr gut für die kandierten orangen verwenden - evt. noch etwas extra wasser bzw. zucker hinzugeben, falls die menge nicht reicht).
kandierte orangen- und zitronenscheiben:

wasser und zucker aufkochen bis sich der zucker aufgelöst hat, dann anissterne dazugeben. orangen und zitrone waschen und in etwa 3-5mm dicke scheiben schneiden. die scheiben für 15min im sirup köcheln lassen, dann auf einem kuchengitter abtropfen lassen und sirup einkochen bis er schön zähflüssig ist (ca. 10min). vom herd nehmen. ein backgitter mit backpapier belegen und ofen auf 190grad ober-/unterhitze vorheizen. die scheiben kurz in den sirup tunken und für einen moment auf das kuchengitter legen, dann auf das backpapier legen und die scheiben für 10-20min backen bis die ersten scheiben anfangen braun zu werden bzw. der zucker karamellisiert. scheiben aus dem ofen nehmen und auf einem neuen stück backpapier abkühlen lassen. (vom restlichen orangensirup zum schluss etwas über die pavlova giessen - superlecker!)
pavlova:
backofen auf 100grad umluft vorheizen, ein backblech mit backpapier auslegen und mit einem bleistift einen ca. 20cm großen kreis auf das backpapier zeichnen (nehmt einfach einen teller o.ä.). eiweisse halbsteif schlagen, dann nach und nach während des schlagens zucker und salz hinzufügen. weiterschlagen bis die baisermasse schön glänzt und der zucker sich so gut wie aufgelöst hat. zum schluss kurz den zimt und das vanillemark unterschlagen. etwa die hälfte der masse mit einem esslöffel auf den kreis verteilen (am besten von innen nach aussen im kreis verstreichen). dann den restlichen eischnee dazugeben und darüber verstreichen, in der mitte eine mulde formen - für die schlagsahne. baisermasse für 90min backen, dann ofen ausschalten und erst herausnehmen, wenn der ofen abgekühlt ist. wenn das baiser komplett abgekühlt ist, vorsichtig mit einem langen messer vom backpapier lösen. es sollte innen weich und aussen kross sein.
haselnuss-creme:
konditorsahne aufschlagen, zimt zum schluss unterschlagen, dann gemahlene haselnüsse unterheben. 
anrichten:
baiser auf einen tortenständer oder teller legen, schlagsahne in der mulde verteilen - evt. noch ein bisschen gemahlene haselnüsse darüber streuen. ein paar orangen- und zitronenscheiben halbieren und zusammen mit den cranberries auf der pavlova dekorieren und mit sirup verfeinern. bon appétit!


Labels: , ,