butternut squash-sunroot soup with red kale chips & a cozy campfire


a few weeks ago, when the weather was still mild we made a cozy campfire in our lovely neighbors and friends garden. now it's almost winter, the sky is mostly grey and we are already missing the sun and warmer temperaturs. most of all we miss the light at the moment, it's really hard to get all the work and shootings done when the light is already gone around 4pm. we try to wake up even earlier instead but still it seems a lot of time is missing. how do you deal with that? 
autumn is always passing way too fast, so we really enjoy thinking back to this cozy afternoon with our friend rahel at the fire. first we had a herbel tea out of the cutest enamel teapot and then nora made a delicious butternut squash-sunroot soup with red kale chips. we never had red kale before but when we saw it at the organic market we just had to buy it. it tastes a little bit milder then the green one but actually the taste is almost the same. 
we also made some chips out of the sunroot and then grinded some, as we heard on the radio that it gives a special flavor, which is totally true.
we hope you enjoy the recipe guys and have a lovely & cozy sunday!



ingredients (for 4 persons):
soup:
700g butternut squash
350-400g sunroot
1-2 onion
1 small piece ginger
1,5 tsp curry powder
1 dash chili powder
1/2 tsp turmeric
1 dash nutmeg
500ml vegetable broth
200ml coconut milk
fresh dill (or another herb - depends on your liking)
olive oil
coconut oil (or sunflower oil)
red kale chips:
6-8 leaves red kale (or the common kale)
olive oil
paprika powder
chili powder
sea salt
(optional you can add some grated parmesan)

butternut-squash-soup:
peel and core butternut squash (best with a tablespoon) and dice into small cubes (about 2cmx2cm). clean sunroot with a vegetable brush and wash, then peel the skin off with a vegetable slicer and set aside. cut sunroot also in cubes. chop onions and garlic and fry for 1 minute, then add butternut squash, sunroot and spices and fry for another 2-3min. deglaze with vegetable broth. add some grated nutmeg and ginger to the soup and cook for 15-20min on medium heat until the butternut squash is tender. 
purée soup and add some milk or water, if the soup is to thick. 
hot paprika kale chips:
preheat oven to 180degrees top/bottom heat. wash kale and drain with kitchen paper, cut off the stems. 
rip into bite-sized pieces. blend some olive oil, paprika and chili powder and spread on the the kale (you can also just mix everything in a mixing bowl). place kale on the baking sheet covered with baking parchment and sprinkle sea salt on top (and optional parmesan). bake for ca. 20min - check after 10min once in a while, if they turned already crispy enough. take out off the oven and let cool down on. 
sunroot chips & spice:
fry sunroot skin in coconut oil (or sunflower oil) until crispy, drain extra oil with kitchen paper. grind a few chips to a spice, sprinkle on the soup and garnish with kale and sunroot chips, finish with some fresh dill. 

german translation
vor ein paar wochen, als das wetter noch milder und freundlicher war, haben wir bei unseren nachbarn und freunden im garten bei einem gemütlichen lagerfeuer zusammengesessen. jetzt ist es schon fast winter, der himmel ist meistens grau und vermissen die sonne, vorallem das viele licht. jetzt wo es jeden tag früher dunkel wird ist es teilweise richtig schwierig die ganze arbeit uns shootings unter einen hut zu bringen. wir versuchen jeden tag noch früher aufzustehen aber die zeit scheint trotzdem nie zu reichen. wie geht es euch mit der zeitumstellung und dem wenigen licht momentan?
der herbst geht jedenfalls immer viel zu schnell vorüber, wir genießen es sehr an diesen gemütlichen nachmittag mit unserer freundin rahel am feuer zurückzudenken. 
erst haben wir einen kräutertee aus einem wunderbaren roten emallie teekessel getrunken und dann hat nora eine köstliche butternusskürbis-topinambur suppe mit roten grünkohl chips gekocht. wir haben vorher noch nie roten grünkohl gegessen bzw. gesehen aber im prinzip schmeckt er fast genauso wie der grüne, vielleicht ein bisschen milder. wir haben auch ein paar topinambur chips gemacht und einige von diesen im mörser zerkleintert, ein tipp den wir vor einiger zeit im radio gehört haben. in dieser form soll ein besonderes intensives aroma entstehen; dem können wir vollzustimmen!
wir hoffen euch gefällt das rezept und die suppe genauso gut wie uns und habt noch einen schönen sonntag ihr lieben!

butternut-topinambur-kokos-suppe mit roten kohl-chips

zutaten (für 4 personen):
für suppe:
700g kürbisfleisch
350-400g topinambur
1-2 zwiebeln (je nach größe)
1 kleines stück frischer ingwer
1,5 tl currypulver
1 prise chilipulver
1/2 tl kurkuma
1 prise muskat
500ml brühe
200ml kokosmilch
frischer dill (o. andere kräuter - je nach geschmack)
olivenöl
kokosöl (oder sonnenblumenöl)
rote grünkohlchips:
6-8 stiele roter grünkohl (oder einfach gängigen grünkohl)
olivenöl
paprikagewürz
chilipulver
meersalz
(optional etwas fein geriebener parmesan)

butternuss-topinamabur-suppe:
kürbis schälen, entkernen (am besten mit einem löffel) und in kleine würfel schneiden (etwa 2cmx2xm). topinambur mit einer gemüsebürste putzen und waschen, dann die haut von den topinambur-knollen mit einem sparschäler schälen und beiseite legen. topinambur ebenfalls in etwa gleichgroße stücke wie den kürbis schneiden. zwiebel und knoblauch fein hacken und in olivenöl anschwitzen, dann die den kürbis, topinambur und die gewürze dazugeben und für 2-3 min schön scharf anbraten. mit gemüsebrühe ablöschen und kokosmilch dazugiessen. muskat und ingwer dazureiben und für 15-20min köcheln lassen bis die kürbisstückchen weich sind. suppe pürieren und je nach bedarf etwas milch (o. wasser) dazugeben, falls die suppe zu dickflüssig ist. 
scharfe paprika-grünkohl-chips:
ofen auf 180grad ober-/unterhitze vorheizen.
grünkohl waschen, abtupfen und die strünke heraustrennen. in mundgerechte stücke zerreissen. etwas olivenöl mit paprikagewürz und chilipulver mischen und auf dem grünkohl verteilen (am besten alles in einer großen schüssel mischen). grünkohl auf einem backblech mit backpapier verteilen und mit meersalz (und optional parmesan) bestreuen. für ca. 20min im ofen backen - zwischendurch immer mal prüfen, ob sie schon knusprig genug sind. herausnehmen und abkühlen lassen.
topinambur-chips & gewürz:
topinambur-schalen in kokosfett (oder sonnenblumenöl) ausfrittieren, anschliessend mit küchenpapier abtupfen. einen teil der chips im mörser stampfen und mahlen, topinambur-gewürz über die angerichteten suppenteller verstreuen. mit grünkohl-chips, topinambur-chips und dill garnieren. 


Labels: , , ,