pumpkin-risotto with caramelized carrots and cauliflowers: our third gathering for villeroy&boch


a few weeks ago we invited our friends wanja and bianca for a little gathering in our old barn. it was in the beginning of autumn and pumpkin season, so of course we made a pumpkin risotto. it's already kind of a tradtion each year and we love to play around with different variations. this time we refined it with  roasted cauliflower and carrots. can't get any better - or maybe yes, because the dessert was a winner as well: pears cooked in elderberry juice, served with homemade vanilla-sauce and gold powder on top. oh my, i'm getting hungry again. 
we teamed up with villeroy & boch* again to show you a festive table with their beautiful tableware. from today on they start a great campaign were you can win a special suprise package including pieces of their latest collections. all you have to do is share a picture from your festive table on instagram and tag @villeroyboch  #inspiredbyvb and #villeroyboch. we can't wait to see all your beautiful table settings - good luck to everyone who wants to participate!
but for now let's eat this delicious menu and we hope you have a lovely sunday guys!
*sponsored





entree: pumpkin risotto with tarragon and roasted cauliflower & mini-carrots (for 4 persons)

pumpkin risotto with tarragon
300g risotto rice
700g hokkaido pumpkin (after peeling and seeds removed)
4 garlic cloves
1 medium onion (or 2 smalls)
5 tbsp olive oil
1 small piece fresh ginger
1,0 l vegetable stock
1 dash of nutmeg
1 dash of chili powder
2-3 sprigs tarragon
150g ribeaupierre (goat cheese, or another favourite cheese)
roasted cauliflower & mini-carrots:
1 small violet cauliflower (or a regular white one)
200g mini-carrots (or regular carrots, then quartered)
a bit olive oil
a bit sweet paprika powder
a bit chili powder
black sesame
1-2tsp liquid honey (e.g. acacia honey)
sea salt

pumpkin risotto:
peel hokkaido and remove seeds, cut into small dices (about 1,5cm). chop onion and garlic, sauté in olive oil until translucent, add the risotto rice and pumpkin dices and sauté for 2min as well, then deglaze with some vegetable stock and stir again. when the broth is absorbed, add more broth. repeat that process until rice is tender - stir often and add nutmeg and chili powder. add the tarragon almost in the end. grate cheese and stir into the risotto.
roasted cauliflower & mini-carrots:
preheat oven to 220° celsius. clean carrots with a vegetable brush. wash cauliflower and cut the florets in slices. mix a bit olive oil with paprika powder and chilli powder, then stir in some black sesame. brush the the vegetables with the marinade. place the vegetables on a baking sheet covered with baking parchment and roast for 15-20min. spread the honey and sea salt just before the end.  

dessert: poached elderberry-cassis-pears with vanilla sauce, nut bits and a touch of gold


poached pears in elderberry-cassis juice:
4 pears (we took small pears)
1 tsp cinnamon
400ml elderberry juice
200ml cassis syrup
a few juniper berries
vanille sauce:
300ml milk
200ml heavy cream
1 vanilla bean
3 egg yolks
80g sugar
1-2tsp cornstarch

extras:
a few chopped nuts (sort depends on your taste; e.g. almonds does fit quite well)
gold dust
fresh mint

(tip: you can prepare the dish a couple of hours before your serve it or already the day before - just warm the pears and vanilla sauce before you want to serve it)

poached pears in elderberry-cassis juice:
mix cassis syrup, elderberry juice, cinnamon and juniper berries in a small saucepan. peel pears quickly (try to peel/shape the pears nicely - you eat with your eyes first) and place into the saucepan. boil for 15min or until pears are tender - varies on the size of the pears. let the pears allow to infuse in the juice until you serve them.
vanille sauce:
let boil milk, heavy cream, vanilla pulp and vanilla bean, then let infuse for 10min before you remove vanilla bean. whisk the egg yolks with the sugar for 2-3min until creamy. stir 1/4 of the vanilla-milk in the egg-yolk-sugar-mix, then stir back into the saucepan with the remaining vanilla-milk. warm slowly the sauce and stir constantly for 10min on low heat (otherwise the egg yolk might curdle) until the sauce turns creamy. perhaps you need to add a bit cornstarch in the end to thicken the sauce a bit more.
and if you don´t serve the vanilla sauce right afterwards you can fill it into a muesli bowl and place a piece of clingfilm right on top of the sauce to prevent skin forming.
serve:
first spread some vanille sauce on the plates/bowls, then arrange the pear right in the center, add some juice and finish with chopped nuts, gold dust and fresh mint.



vor ein paar wochen haben wir unsere freunde wanja und bianca zu einem kleinen gathering in unserer alten scheme eingeladen. der herbst und die kürbiszeit hatten gerade begonnen, also haben wir natürlich ein kürbisrisotto gekocht. mittlerweile ist es bei uns nämlich fast schon zur tradition gewondern, die kürbis-saison mit einem risotto einzuleuten, jedes mal in anderer kombination versteht sich. dieses mal gab es zum kürbis-risotto karamelisierten und im ofen gerösteten brokkoli sowie karamelisierte mini-möhren. besser geht es eigentlich nicht, wobei sich das dessert auch wirklich mehr als sehen lassen kann: in holundersaft gekochte birnen mit hausgemachter vanille-soße und goldpuder gab es, eine wahre köstlichkeit. und das obwohl bianca und ich eigentlich nicht zu den birnen-fans gehören aber in gekochter form haben wir einstimmig befunden schmecken sie großartig!
wir haben uns mal wieder mit villeroy & boch* zusammengetan um euch unseren festlich gedeckten tisch mit ihrem wunderschönen gerschirr zu zeigen. ab heute läuft nämlich auf dem instagram-account von villeroy&boch eine aktion bei der ihr ein besonderes überraschungspaket gewinnen könnt, voll gefüllt mit produkten aus den aktuellen kollektionen. alles was ihr tun müsst, ist ein foto von eurem festlich gedeckten tisch zu zeigen und @villeroyboch, #inspiredbyvb und #villeroyboch taggen. 
wir freuen uns schon eure schön gedeckten tische zu sehen und wünschen allen die lust haben teilzunehmen natürlich viel glück!
aber jetzt lasst uns dieses menü genießen und wir wünschen euch noch einen schönen sonntag!

*sponsored







hauptspeise: kürbisrisotto mit estragon und gerösteten mini-karotten und lila blumenkohl (für 4 personen)

kürbisrisotto mit estragon
300g risottoreis
700g hokkaido kürbis (nach dem schälen und entkernen)
4 knoblauchzehen
1mittelgroße zwiebel (oder 2 kleine)
5 el olivenöl
1 kleines stück frischer ingwer
1,0 l gemüsebrühe
1 prise muskat 
1 prise chili-pulver
2-3 stiele estragon
150g ziegen-ribeaupierre
ofengemüse
1 kleinen lilafarbener blumenkohl (oder einfach weißen)
200g mini-möhren (oder normale möhren, dann aber einfach vierteln)
etwas olivenöl
etwas paprikapulver edelsüß
etwas chillipulver
schwarzer sesam
1-2tl flüssiger honig (z.b. akazienhonig)
meerssalz

kürbisrisotto:
hokkaido schälen, entkernen und in kleine würfel schneiden (ca. 1,5cm). zwiebeln und knoblauch fein hacken, in olivenöl anschwitzen, dann risottoreis und kürbiswürfel dazugeben, ebenfalls kurz 2min anschwitzen bis reis glasig wird, dann mit etwas gemüsebrühe ablöschen und rühren. wenn die brühe verdampft bzw. aufgesogen ist, immer wieder etwas brühe nachgiessen und oft rühren. wiederholen bis reis gar ist - zwischendurch muskat und chilipulver unterrühren. zum schluss frischen estragon dazugeben. käse reiben und unterrühren. 
ofengemüse:
ofen auf 220° celsius vorheizen. möhren mit der gemüsebürste schrubben. blumenkohl putzen und die röschen in scheiben schneiden. etwas olivenöl mit paprikapulver und chillipulver verrühren, etwas schwarzen sesam einrühren, dann gemüse damit bestreichen oder wenden. gemüse auf ein backblech mit backpapier verteilen und für 15-20min backen. kurz vor ende den honig über dem gemüse verteilen.

dessert: holunder-cassis-birnen an vanillesauce mit nüssen und einem hauch von gold

holunder-cassis-birnen
4 birnen (wir haben kleine birnen verwendet, achtet auf eine schöne form)
1 tl zimt
400ml holundersaft
200ml cassis-sirup
ein paar getrocknete wacholderbeeren
vanillesoße
300ml milch
200ml schlagsahne
1 vanilleschote
3 eigelb
80g zucker
1-2tl speisestärke

extras
gehackte nüsse (je nach geschmack, mandeln passen z.b. gut)
goldstaub
frische minze
(tipp: man kann beides sehr gut ein paar stunden vor dem servieren vorbereiten oder sogar am vortag - kurz vor dem servieren einfach wieder etwas erwärmen.)

holunder-cassis-birnen:
cassis-sirup, holundersaft, zimt und wacholderbeeren in einen kleinen topf geben und verrühren. birnen zügig schälen ("schön" schälen - das auge ist mit) und in den topf setzen. für 15min köcheln lassen bis sie weich sind - das variiert je nach größe der birnen. bis zum servieren im sud liegen lassen.
vanillesoße:
milch, schlagsahne, vanillemark und vanilleschote aufkochen, dann noch 10min ziehen lassen, danach vanilleschote entfernen. eigelb mit zucker 2-3min aufschlagen. 1/4 der warmen milch-sahne-mischung in das eigelb-zucker-gemisch einrühren. eigelb-mischung in den topf mit der milch-sahne-mischung einrühren. topf ganz langsam erwärmen und 10min bei niedriger hitze ständig rühren (sonst gerinnt das ei) bis die soße etwas dicker wird. zum schluss evt. etwas speisestärke einrühren, falls die vanillesoße noch zu flüssig ist. falls man sie nicht sofort serviert, kann die vanillesoße in eine schüssel umfüllen und einfach frischhaltefolie direkt auf die vanillesoße legen, dann kann keine haut entstehen.  
anrichten:

zuerst etwas vanillesoße auf dem teller/schüssel verteilen, dann die birnen in die mitte setzen, dann etwas sud verteilen und mit gehackten nüssen, goldstaub und frischer minze dekorieren. 


Labels: , ,