glutenfree mini pies and a picnic at the lake

finally summer is back in berlin and also in the countryside. after some cloudy and cold days it's hot as fire. we love it!! we are trying to shoot as much as possible outside these days, because there are already enough hours where we sit inside, working infront of the computer. so last week we got up early in the morning and went to the lake to have a breakfast-picnic and enjoy the early and calm morning hours. we had no idea, that the sun would be shining so bright already around 07:30am, but we are trying to get up earlier every day at the moment. since laura has a new beautiful bike from creme cycles*, it's even more fun to drive through the woods in the beautiful morning light. and thanks to our dear friend ezgi there is also a rare photo of laura with her new bike, who is normally always behind the camera.
when we arrived at the lake, we enjoyed these delicious glutenfree mini pies for breakfast. some where filled with blueberries and white currants, some with raspberries and white currants. 
if you have to eat low on histamine you can try the ones with blueberries and white currants - if not, we recommend to try both :) have a lovely and sunny day guys!
*sponsored


ingredients for 6 mini-pies (each 7-8cm-ø; recipe works as well for a muffin tin):
125g rice flour
125g buckwheat flour
150g butter (cold)
4 tbsp sugar
1 dash of salt
1 egg (size l)
filling 1:
150g frozen raspberries
50g white currants
1 tbsp cornstarch
45g cane sugar
1/2 vanilla pod
filling 2:
125g fresh blueberries (or frozen)
125g white currants
1 tbsp cornstarch
30g cane sugar
1/2 vanilla pod
additionally:
1 egg (for the top crust)
a bit sugar (for sprinkling)

prepare the pastry:
mix flours, sugar and salt in a bowl. dice cold butter into the bowl, knead in by hand in 1-2min. then knead in the egg. shape pastry to a brick, cover with clingfilm and put into the fridge for at least 2 hours (or overnight). 
prepare the filling:
first blend cane sugar and cornstarch, then mix in the washed fruits. set the bowls aside for 30min, stir once in a while. in the end mix a bit fruit juice with the vanilla seeds and stir in the fruits. 
fill & bake pies:
preheat oven to 180 degrees celsius top/bottom heat. butter mini-pie dishes. take pie pastry out off the fridge (about 2/3 of the pastry - leave the rest in the fridge until you start with the pastry top) and roll out on a floured countertop. cut out 6 pastry circles with a cooking ring (we used a 8cm-ø cooking ring) and press on the bottom of your pie dishes. take the leftovers and roll out the pastry again, cut 3-4cm wide stripes with a knife and press on the sides of the pie dishes. cut off overlapping pastry on the edges. fill 3 mini-pies with each filling. roll out the remaining pastry from the fridge and cut with a pastry wheel into thin stripes and arrange the pastry stripes on the filling - press the pastry stripes slightly on the edges (here is a tutorial how to arrange the stripes - look for "lattice top"). mix the egg with 1-2 tsp water and spread on the pie tops and sprinkle some sugar on each mini-pie. bake mini-pies for 30min (max. 35min) on middle oven rack. let cool a bit and enjoy. bon appétit!

german translation
seit einigen tagen ist der sommer endlich zurück in berlin und auch auf dem land. nach ein paar wolkigen und grauen tagen ist es jetzt unfassbar heiß, wir lieben dieses wetter sooo sehr!
in letzter zeit versuchen wir so viel wie möglich draußen zu shooten, wir sitzen schließlich schon genug drinnen und arbeiten am computer. letzte woche sind wir also früh aufgestanden, zum see geradelt und haben in den ruhigen und frühen morgenstunden dieses schöne frühstücks-picknick genossen. wir hätten nicht gedacht, dass die sonne gegen 07:30 uhr schon so intensiv scheinen würde - wir tasten uns gerade langsam daran frühaufsteher zu werden. seitdem laura ihr neues, wunderschönes fahrrad von creme cycleshat, macht es sogar noch mehr spaß im morgenlicht durch den wald zu sausen. und dank unser liebsten freundin ezgi gibt es heute sogar mal ein bild von laura und ihrem neuen fahrrad, die ja sonst immer hinter der kamera steht.
als wir am see ankamen, haben wir diese köstlichen glutenfreien mini-pies zum frühstück genossen. einige waren mit blaubeeren und weißen johannisbeeren gefüllt, die anderen mit himbeeren und weißen johannisbeeren. falls ihr euch histaminarm ernährt, empfehlen wir die pies mit blaubeerfüllung zu probieren, falls nicht beide :) habt einen schönen sonnigen tag ihr lieben!
*werbung











mini-pies mit blaubeer-johanisbeer und himbeer-johannisbeer füllung

zutaten für 6 stück (à 7-8cm-ø) (funktioniert auch gut mit einem muffin-blech, sind dann einfach kleiner):
125g reismehl
125g buchweizenmehl
150g butter (kalt)
4 el zucker
1 prise salz
1 ei (gr. l)
füllung 1:
150g tk-himbeeren
50g weisse johannisbeeren
1 el maisstärke
45g zucker
1/2 vanilleschote
füllung 2:
125g frische blaubeeren (oder tk)
125g weisse johannisbeeren
1 el maisstärke
30g rohrzucker
1/2 vanilleschote
zusätzlich:
1 ei (zum bestreichen)
etwas zucker (zum bestreuen)

teig vorbereiten:
mehl, zucker, salz in einer schüssel mischen. kalte butter in kleinen würfeln dazugeben und zügig 1-2min mit den händen unterkneten. anschliessend das ei unterkneten. teig zu einem flachen ziegel formen und in frischhaltefolie gewickelt min. 2 stunden (oder über nacht) in den kühlschrank legen.
für die füllungen:
zuerst zucker und maisstärke mischen, dann unter gewaschene früchte mischen. etwa 30min ziehen lassen, gelegentlich umrühren. zum schluss etwas saft mit dem vanillemark mischen und unter die früchte rühren.
pies befüllen & backen:
ofen auf 180grad ober-/unterhitze vorheizen. pieförmchen buttern. teig aus dem kühlschrank nehmen und etwa 2/3 des teigs (den rest im kühlschrank lassen) auf einer bemehlten arbeitsplatte dünn ausrollen (auf dem teig auch etwas mehl verstreuen). mit einem servierring (wir haben einen mit 8cm-ø benutzt) 6 teigkreise ausstechen und in die förmchen drücken. restlichen teig neu ausrollen und 3-4cm breite streifen mit einem messer o.ä. zurechtschneiden und an die ränder der förmchen drücken - überstehenden teig mit einem messer abschneiden. (evt. förmchen kurz in den kühlschrank stellen).
jeweils 3 mini-pies mit je einer der füllung befüllen. restlichen teig aus dem kühlschrank nehmen und auf eine bemehlten arbeitsfläche ausrollen und mit einem teigrädchen schmale streifen schneiden und gitterförmig anlegen - am rand leicht andrücken (wer hilfe mit der anordnung braucht wird z.b. hier unter "lattice top" fündig). ein ei mit 1-2el wasser verquirlen und die pie-decken mit ei bestreichen und zum schluss mit zucker bestreuen. mini-pies für 30min (max. 35min) auf mittlerer schiene im ofen backen. etwas abkühlen lassen und geniessen. bon appétit!

Labels: , ,