glutenfree cherry-redcurrant-quark cake & a sailing trip

finally it's the season for cherries!! they are one of our favorite fruits and since we have a lot of cherry-trees in the garden we are always looking forward to this time of the year. when we got invited to a little sailing trip on the lake the other day we decided to bring this delicous gluten free cherry-redcurrant-quark-cake on board and share it with our friends. normally we would have used goat or sheep quark, but since we didn't had some left home and also didn't had time to buy some we took cow quark. we used the date sugar for the dough again and i have to say that i really like it as a subsitute for sugar. it works perfectly and i even prefer the taste or the sweetness. i think it's the perfect take-along cake, because it has to cool down for at least 2 hours after baking anyways and you can transport it easily in the baking pan. we hope you enjoy the recipe &  have a lovely sunday guys!









ingredients:
for a baking dish with 16x26cm - amount should also work for a 16-18cm-ø springform pan
dough:
200g rice flour
2 1/2 tsp organic tartar baking powder
125g quark
3 tbsp milk
2 tbsp sunflower oil
80g date sugar (or 60g cane sugar)
1 dash of salt
filling:
350g quark
100g heavy cream
1/2 vanilla pod
80g cane sugar
1 egg
1/2 pck. (vanilla) custard powder (18-20g)
150g pitted cherries
200g redcurrants

dough:
preheat oven to 180degrees top/bottom heat. grease your baking dish. blend quark, milk, oil, salt and date sugar. mix rice flour and tartar baking powder and add in 2-3 portions to the quark-mix - stir in with the dough hook. at last knead the dough for 2 min by hand and roll out (about 1cm height) on a floured countertop. use a spatula or similar to put a big piece of the dough into the baking dish (because the dough is probably a bit unstable - but you can also try to roll out the dough between two layers of floured clingfilm and flip it onto the baking dish) and spread the remaining dough on the sides and gaps.  
filling:
wash cherries and redcurrants. pit cherries and cut in halves. mix first quark, heavy cream, vanilla seeds, cane sugar and egg, then stir in custard powder. fill into the baking dish. spread the fruits - press the cherry-halves a bit into the filling. bake for 40min at 180degrees celcius, then let cool down completely on a cooling rack. you should wait for 2-3 hours before you cut the cake (or overnight). bon appétit!

 german translation 
endlich ist es wieder zeit für kirschen!! sie gehören zu unseren absoluten lieblingsfrüchten und da wir einige kirschbäume im garten haben, freuen wir uns jedes jahr besonders auf diese zeit. als wir gestern zu einem kleinen segeltörn auf dem see eingeladen wurden, haben wir diesen leckeren kirsch-johannisbeer-quark-kuchen als proviant gebacken um ihn gemeinsam mit unseren freunden zu genießen. normalerweise backen wir ja mit ziegen- oder schafsquark, aber da wir weder das eine noch das andere im haus hatten und auch keine zeit mehr war etwas einzukaufen, haben wir kuhmilchquark verwendet. zum süßen für den teig haben wir jetzt schon zum zweiten mal dattelsüße benutzt und mögen diese wirklich sehr! wir werden sie jetzt sicherlich öfter in unseren rezepten verwenden. 
der kuchen ist übrigens wirklich sehr gut geeignet zum mitnehmen - er muss nach dem backen mind. zwei stunden ruhen und durch die praktische backform kann man ihn sehr gut transportieren. wir hoffen ihr lasst es euch schmecken und habt noch einen schönen sonntag ihr lieben! 





quarkkuchen mit beeren & kirschen

für eine auflaufform (16x26cm - menge sollte aber auch genau für eine 16-18cm-ø springform reichen)
zuaten:
teig:
200g reismehl
2 1/2 tl weinsteinbackpulver
125g quark
3 el milch
2 el sonnenblumenöl
80g dattelsüße (oder 60g rohrzucker)
1 prise salz
füllung:
350g quark
100g schlagsahne
1/2 vanilleschote
80g rohrzucker
1 ei
1/2 pck. vanillepuddingpulver (18-20g)
150g entsteinte kirschen
200g johannisbeeren

teig:
ofen auf 180grad celsius ober-/unterhitze vorheizen. die backform buttern.
quark, milch, öl, salz und dattelsüße mit dem mixer verrühren. reismehl und weinsteinbackpulver mischen und in 2-3 portionen dazugeben (mit dem knethaken verrühren). zum schluss 2min mit den händen kneten und den teig auf einer mit mehl bestäubten arbeitsplatte ausrollen (etwa 1cm hoch ausrollen). mit einem pfannenwender o.ä. ein großes stück des teigs in die backform legen (da der teig etwas instabil - oder teig zwischen folie ausrollen und kopfüber auf die form stürzen) und den restlichen teig bis kurz vorm oberen rand auslegen bzw. andrücken.
füllung:
kirschen und johannisbeeren waschen, kirschen entsteinen und halbieren. quark, schlagsahne, vanillemark, rohrzucker und das ei verrühren. dann das puddingpulver unterrühren.
quarkmasse in die backform auf den teig füllen. früchte auf der füllung verteilen, dabei die kirschen etwas eindrücken.
kuchen für 40min bei 180grad celsius backen, dann auf einem kuchengitter komplett abkühlen lassen.
bis zum anschneiden sollte man den kuchen 2-3 stunden ruhen lassen (oder über nacht). bon appétit!





MerkenMerken

Labels: , ,