glutenfree beetroot cake with date sugar & a trip to the lake


hello from copenhagen guys! we spend the whole last week here, eating delicious food, meeting wonderful people, but also had some busy days of working. hope we can tell you more soon, but first of all: there is an interview with us on lovely agnes blog cashew kitchen today and also you will find the recipe for this delicious glutenfree beetroot cake on her blog. when agnes asked us, if we want to contribute on her blog with an interview and one of our recipes, we immediately thought of the beetroot cake. we made it for the first time last year and loved it since then. we slightly changed the recipe though, because we used another baking tin, but maybe it´s even better now. we used date sugar for this recipe and i'm quite sure we will use it as a subsitute for refined sugar more often, as it worked out perfectly. but back to agnes' blog: we already told you about her blog when we did the blog hop a few months ago and i just can repeat myself by saying that you should definitely check out her work! delicious food, beautiful photographs - for what more can one ask?! oh and speaking of photography, have a look at her gorgeous instagram feed as well.
we've been shooting this post last weekend, together with our dear friends ezgi and lea. we are more than lucky, that lea has a friend, who owns this beautiful and somehow hidden jetty, were we already spend a lot of times during the last summers. it's so calm out there, just the perfect spot to recharge and enjoy a wonderful afternoon. 


beetroot cake with date sugar
ingredients (for a 28cm x 22cm baking tin):

125g butter (room temperature)
250g date sugar (or regular sugar, but then take less, because regular sugar is sweeter then date sugar)
2 eggs (size l)
200g rice flour
1 dash of salt
2 tsp organic tartar baking powder
60g pomegranate seeds (and a few grams more for the topping)
60g diced blanched almonds (and a few chopped ones for the topping)
250-300g grated fresh beetroot
300-500g powdered sugar (really depends on how thick you want the layer)
a bit beetroot juice for the frosting (we took the juice from bought cooked beetroots)

preheat the oven to 180degrees celsius top/bottom heat.
mix butter and date sugar. beat the eggs for 2min and stir in the butter-date-mix. mix rice flour, tartar baking powder and salt then sift this in 3 portions to the butter-date-eggs-mix. stir in the pomegranate seeds and diced almonds. grate the fresh beetroot and fold into the dough. butter your baking tin and line with baking parchment. then fill the dough into the baking tin and bake for 30-35min at 180degrees celsius. chill the beetroot cake on a cooling rack. prepare the frosting by mixing powdered sugar and beetroot juice (not to much juice, otherwise it will be too liquid). spread the frosting on the cake and decorate with chopped almonds and pomegranate seeds. bon appétit!





german translation
hallo aus kopenhagen ihr lieben! wir haben hier die ganze letzte woche ein paar wunderbare, aber auch stressige arbeitstage verbracht und hoffen euch schon euch bald mehr erzählen zu können. aber zu allererst: ihr findet heute ein interview mit uns auf dem wunderbaren blog von agnes: cashew kitchen. als agnes uns gefragt hat, ob wir lust haben ihr ein paar interviewfragen zu beantworten und ihr eins unserer rezepte zu schicken, haben wir sofort an diesen glutenfreien rote beete kuchen gedacht. vielleicht erinnert ihr euch, dass wir den kuchen letztes jahr schon mal auf dem blog gepostet haben und sehr begeistert waren. wir haben das rezept jetzt allerdings noch etwas geändert, da wir dieses mal eine andere form benutzen wollten, aber vielleicht schmeckt der kuchen jetzt sogar noch besser. wir haben das erste mal dattelsüße zum backen benutzt und sind sehr begeistert! es funktioniert wunderbar und hat eine sehr angenehme süße.
aber zurück zu agnes' blog: wir haben euch bereits von ihrem blog vorgeschwärmt als wir beim blog hop mitgemacht haben, aber ich kann mich nur wiederholen, schaut euch unbedingt ihre arbeit an. köstliche rezepte und wunderschöne fotos - was will man mehr?! oh und apropos fotografie, werft doch auch einen blick auf ihren schönen instagram feed.
wir haben diesen post letztes wochenende fotografiert als wir mit unseren guten freundinnen ezgi and lea an den see gefahren sind. wir haben das große glück, dass lea eine freundin hat, der dieser schöne und leicht versteckte steg gehört. wir haben hier schon viele sommer verbracht und lieben den ort sehr. es ist so ruhig dort, also einfach einer der besten orte um kraft zu tanken, sich zu regenerieren und einen wunderbaren nachmittag zu verbringen.






zutaten (für eine 28cm x 22cm backform):
125g butter (raumtemperatur)
250g dattelsüße (oder zucker, aber weniger, da zucker süßer als dattelsüße ist)
2 eier (große l)
200g reismehl
1 prise salz
2 tl weinsteinbackpulver
60g granatapfelsamen (und ein bisschen mehr für das topping)
60g gehackte mandeln (und ein paar grob gehackte für das topping)
250-300g geraspelte frische rote beete
300-500g puderzucker (je nachdem wie dick das frosting sein soll)
ein bisschen rote-beete-saft für das frosting (z.b. aus der verpackung von vorgekochter rote beete)

ofen auf 180grad celsius ober-/unterhitze vorheizen. butter und dattelsüße verrühren. die eier 2min aufschlagen und dann in die butter-dattelsüße-mischung einrühren. reismehl, weinsteinbackpulver und salz mischen und in 3 portionen zu der misichung sieben und einrühren. granatapfelsamen und gehackte mandeln unterheben. die rote beete raspeln und ebenfalls unterheben. eine backform grob buttern, mit backpapier auslegen, den teig einfüllen und gleichmäßig verteilen. kuchen für 30-35min bei 180grad backen. danach auf einem kuchengitter auskühlen lassen. für das frosting puderzucker und rote-beete-saft mischen (nicht zuviel saft verwenden, sonst wird das frosting zu flüssig). das frosting auf dem kuchen verteilen und mit granatapfelkernen und gehackten mandeln dekorieren. bon appétit!




Labels: ,